Burg Reichenberg von Süden 2018 | © Gemeinde Reichenberg

Leben in Reichenberg

Wie schön ist Reichenberg

Wir haben nur wenige Einwohner, eine schwierige geografische Lage und finanzielle Probleme. Aber wir machen das Beste draus!

 

Geschichtlicher Abriss

 1250 Erste Erwähnung des Offenthaler Hofes (Offindal)
 1319 Urkunde zur Genehmigung des Baues einer Burg auf dem richenberch. Die Ansiedlung dail richenberg dient als Wohnort für Tagelöhner, Arbeiter und Handwerker
 1324 Stadtrechte für Reichenberg
 1331Wilhelm I von Katzenelnbogen (der Erbauer der Burg) stirbt
bis1479Reichenberg unter der Herrschaft von Katzenelnbogen
bis1806Reichenberg in wechselndem Besitz Hessischer Herrschaften
bis1813Französische Besatzung
bis1866Herzogtum Nassau
bis1918Königreich Preußen
bis1841Schulkinder gehen nach Patersberg in die Schule
 1965Volksschule wird geschlossen, Kinder gehen nach St. Goarshausen später auf der Heide in die Schule
 1656Bannbrief „Justese Miehl"
 1737Wiederaufbau der Kirche/Kapelle (lateinische Inschrift)
 1821Burg Reichenberg geht in Privatbesitz über Habel, v. Oettingen, Holz, Quintes, Klein
um1900Kleinbahnbau St. Goarshausen—Reichenberg—Nastätten
 19188 Reichenberger Männer kommen im Krieg ums Leben
 1927Bau der ersten Wasserleitung
 194518 Reichenberger Männer kommen im Krieg ums Leben
 1953Flurbereinigung
 1971Turm der Burg stürzt ein
 1982Straßennamen und neue Nummerierung
 1983Ortswappen
 1997Reichenberg erhält einen Kanal
 2000Reichenberg—Dorf und Burg im Taunus—Herausgabe der Chronik
 2001www.reichenberg-rlp.de
 2019700 Jahre Reichenberg
 2019Ausbau der K90 im Zuge der Ortsdurchfahrt

 

Politik und Verwaltung

 

Die Wahlbeteiligung in Reichenberg liegt i.d.R. um die 85%. Dabei erreicht die SPD um 60%, die CDU gut 20% und der Rest verteilt sich auf die kleineren Parteien.

Seit 2004 ist Karl Heinz Goerke in Reichenberg Ortsbürgermeister. Ihm zur Seite stehen 6 Mitgliedern des Gemeinderates und eine Beigeordnete. Die Verwaltungsaufgaben werden von der Verbandsgemeinde Loreley wahrgenommen.

Der Reichenberger Haushalt liegt etwas über 220.000 €. Nahezu 85% davon fließen jedoch in Kreis-, Verbandsgemeinde– und Fonds-Deutsche-Einheit-Umlage. Mangels weiterer Einnahmemöglichkeiten gibt es keinen finanziellen Spielraum.

 

Kirchengemeinden

 

Die Einwohner Reichenbergs sind zu knapp 2/3 evangelisch; knapp 1/3 sind katholisch. Neben einigen Angehörigen anderer Religionsgemeinschaften gehören 10% keiner Kirche an.

Unterhalb der Burg befindet sich die einzige Kirche in Reichenberg, die evangelische Burgkirche. Sie gehört der evangelischen Kirchengemeinde, der ein selbstständiger 5-köpfigen Kirchenvorstand vorsteht. Vorsitzende des Kirchenvorstandes ist Bärbel Goerke, und damit ein Laie. Verwaltet wird die Kirchengemeinde vom Pfarramt in Bornich.

Die Katholiken Reichenbergs gehören zum katholischen Pfarrei Elisabeth von Schönau in Kamp-Bornhofen.

 

Vereine und Gruppierungen

 

Der mitgliederstärkste Verein ist der Schützenverein Horrido 1912 e.V. Neben dem Schießsport, auf dem naturgemäß das Hauptaugenmerk des Vereins liegt, gibt es noch eine Abteilung Gymnastik.

Die Löschgruppe Reichenberg betreibt im Verbund mit anderen Feuerwehrkräften der Verbandsgemeinde den Brandschutz in der Gemeinde. Durch ein rasches Eingreifen mit dem Löschanhänger kann so oft ein größerer Schaden verhindert werden. Daneben existiert noch ein Förderverein, der einen zusätzlichen gesellschaftlichen und finanziellen Rahmen bildet.

Daneben gibt es noch die "ehemalige Dorfjugend", eine Gruppe engagierter Bürger, die auf vielfältige Art und Weise das Gemeindeleben bereichert. Weiterhin existiert noch ein Knobelclub in Reichenberg.

 

Ausblick

 

Reichenberg leidet unter einem Mangel an Infrastruktur. Es gibt keinen Laden, nur wenige Arbeitsplätze und schlechte Verkehrsverbindungen. Die schwierige geografische Lage verstärkt dies noch. Bedingt dadurch gibt es immer weniger junge Mitbürger in Reichenberg. Zur Zeit gibt es ein Kleinkind. Alle anderen Kinder sind bereits in der Schule. Klein ist auch die Gruppe der 20 bis 40-jährigen. Es gibt in allen Gremien, Vereinen und Gruppierungen erhebliche Nachwuchsprobleme. Da auch die finanziellen Spielräume immer enger werden, ist es schwierig die Situation durch Schaffung eines attraktiven Umfeldes zu verbessern. Allerdings werden durch das Engagement Einzelner oder aber die Arbeit verschiedener Gruppierungen immer wieder positive Akzente gesetzt. Darauf gilt es auch in Zukunft weiter aufzubauen.

Im Jahr 2019 haben wir unser 700-jähriges Jubiläum mit vielen gut besuchten Veranstaltungen gefeiert. In gleichen Jahr wurde auch die komplette Ortsdurchfahrt (K90) saniert.

 

Daten

 

Gemarkung Reichenberg323 ha  6 Straßen, 68 Häuser, 3 Höfe,
davonLandwirtschaftsfläche235 ha  3 Mühlen, 1 Burg
 Wald und Gehölz61 ha  117 Familien
 Bebauung, Straßen, Wege37 ha  96 evangelisch, 33 katholisch

 

 gesamtmännlichweiblich
Einwohner gesamt1658481
davon0 bis 9 Jahre321
 10 bis 19 Jahre1495
 20 bis 39 Jahre331815
 40 bis 59 Jahre492623
 60 Jahre und älter662937

 

Burg Reichenberg Robalutoff


Mehr anzeigen Weniger anzeigen